Lars Walther und Dominik Stegmann arbeiten bereits seit 10 Jahren gemeinsam an Projekten jeglicher Art und haben sich über die Jahre in einem gemeinsamen Stil wiedergefunden. Beide kommen aus dem Filmbereich, sind aber wie viele Kinder der 90er mit einer ganzen Bibliothek an Hörspielen aufgewachsen. Der Kindheitstraum, eine Hörspielserie zu erschaffen, brennt bis heute in ihnen. Die beiden verbindet eine Liebe für mehrschichtige, nachvollziehbare Figuren mit Herz und Witz und die Leidenschaft, tiefgründige Welten zu erschaffen. Statt an herkömmlichen Konventionen festzuhalten, lieben die beiden das Experimentieren.

So geben sie nicht nur ihren Sprechern die Freiheit, ihren Figuren mit ihrer eigenen Persönlichkeit Leben einzuhauchen, sie lassen sich auch von ungewöhnlicher Seite für ihre Geschichten inspirieren.

Sie nutzen klassische „Pen and Paper“ Rollenspiele als Ideen-Sandkasten für die Geschichten um die Outcasts. Das gemeinsame, spielerische Improvisieren gibt dem Wort „Writers Room“ eine ganz neue Bedeutung. So haben die Autoren die Möglichkeit, unerwartete Wege durch die Tierwelt zu entdecken, mit Klischees zu brechen und zu sehen, welche unerwartete Wendung sich hinter der nächsten dunklen Ecke verbirgt.


Dominik Stegmann arbeitet seit 10 Jahren als Drehbuchautor und dramaturgischer Berater für Filmproduktionen und Schauspieler. Neben der Arbeit an Kino- und Fernsehfilmen arbeitet er auch als Dozent im Actors Studio Berlin.

Erstes Hörspiel: TKKG – Vampir der Autobahn

Lieblingshörspiel: Die Drei Musketiere (Der Hörverlag)

Lars Walther spielte nach abgeschlossener Schauspielausbildung 2008 einige Jahre in Theater und Film, bevor es ihn 2012 hinter das Mikrofon zog. Seitdem spricht er für Film, Fernsehen, Werbung und Videospiele, für deren deutsche Fassung er seit 2016 auch Regie führt.

Seit 2017 spricht er mit dem „VeggieWorld Podcast“ einen der erfolgreichsten deutschsprachigen Podcasts rund um die vegane Lebensweise.

Erstes Hörspiel: Robinson Crusoe (auf Schallplatte!)

Lieblingshörspiel: John Sinclair 2000